Schritt für Schritt zur Traumreise – trotz Schulpflicht und kleinem Budget

Sicherlich träumen auch Sie von einer Traumreise!

Aber Reisen ist teuer – erst recht, wenn Sie mit Kindern verreisen wollen und auf die Schulferien angewiesen sind.

Reisen trotz Schulpflicht?

Wenn Sie schulpflichtige Kinder haben, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten

  • Entweder Sie nehmen die Kinder aus der Schule
  • oder sie nutzen die Ferien optimal für ihre Reisen.

In Deutschland besteht allgemeine Schulplficht, eine Beurlaubung ihrer Kinder ist nur in Ausnahmefällen möglich: Urlaub mit der Familie gehört nicht dazu.

Sie können es dennoch versuchen, die Bestimmungen sind von Landkreis zu Landkreis verschieden. Oft liegt es auch im Ermessen der Schulleitung oder der zuständigen Behörden, ob Ihr Kind für eine Reise beurlaubt wird oder nicht.

Aber auch die Schulferien bieten sich an, um traumhafte Reisen zu erleben! Auch wenn hier und da diskutiert wird, ob 75 freie Tage für Schüler nicht zu viel sind, im Moment ist es noch so.
Wochenenden und Feiertage sind dabei gar nicht mitgezählt!

Bei kluger Planung können Sie also auch mit schulpflichtigen Kinder 2 – 3 Monate im Jahr reisen – nur eben nicht am Stück!

Wann ist der beste Zeitraum, für eine Traumreise?

Am besten jetzt! 🙂
Nein, im Ernst, warten Sie nicht zu lange und schieben Sie den Traum nicht ewig vor sich her.

Punkte, die Sie bei der Planung beachten sollten:

  • Ferienzeiten oder klappt die Reise noch vor der Einschulung?
  • Schwangerschaften? Nach der 35. Schwangerschaftswoche ist Fliegen nicht mehr erlaubt.
  • Wichtige Familienereignisse? Stehen runde Geburtstage an, Konfirmationen, Hochzeiten … ?
  • Ferien und Feiertage am Reiseziel
  • Wetter und Klima am Reiseziel

Wie hoch muss das Reisebudget sein?

Die Kosten für eine Reise lassen sich nicht pauschal ermitteln. Grundsätzlich hängen diese von 4 Faktoren ab:

  1. Was kostet die Anreise?
  2. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten am Reiseziel?
  3. Wie lange wollen Sie reisen?
  4. Erzielen Sie während der Reise Einkünfte?

Planen Sie für eine vierköpfige Familie mindestens 150€ pro Tag als Reisebudget ein. Je nach Art der Anreise, Reisedauer und Ihrem Umgang mit Geld während der Reise kann das natürlich auch zu viel oder zu wenig sein.

Reisen Sie bspw. in den Sommerferien innerhalb Europas, wird es unter Umständen schwer, überhaupt eine Unterkunft für dieses Budget zu finden. Fliegen Sie hingegen für längere Zeit nach Thailand, sind die Kosten für den Flug zuerst zwar hoch, durch die geringen Lebenshaltungskosten und die längere Reisedauer sinkt das Tagesbudget trotzdem.

Auf Numbeo.com können Sie die Lebenshaltungskosten verschiedener Länder ermitteln.

Wo wollen Sie hin?

Sie haben sicherlich schon eine Vorstellung Ihrer Traumreise. Träumen Sie von Palmen, Strand und Meer oder von Bergen, Schluchten und Wasserfällen? Vielleicht wollen Sie auch bestimmte Städte erkunden oder ausgefallene Landschaften entdecken?

Der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt, geht es an die konkrete Planung der Reise, sollten Sie jedoch auf den Boden der Tatsachen zurückkehren.

Erstellen Sie zusammen mit der Familie eine Liste der gewünschten Reiseziele. Gehen Sie die Liste dann Punkt für Punkt durch und priorisieren Sie die gewünschten Ziele.
Sie werden sicher erstaunt sein, wie viele Ziele gar nicht so weit weg liegen und auch nicht ganz so viel Zeit benötigen.

Vielleicht fangen Sie damit an?

Mit der Liste haben Sie auf jeden Fall eine Grundlage zur Planung.

Jetzt können Sie die einzelnen Punkte durchgehen, stellen Sie sich bei jedem Ziel die folgende Frage:

Ist es in unserer jetzigen Situation machbar?

Falls ja, steht der Reise nichts im Weg.

Falls nein, notieren Sie sich, warum die Reise nicht möglich ist. Meist liegt es an den Kosten oder der fehlenden Zeit (Schulferien oder zu wenig Urlaubstage).

Und – bleiben Reiseziele übrig, denen nichts im Weg steht? Sehr gut!

Nein? Dann müssen sie in Ihrem Leben etwas ändern!

Wie lange soll die Reise dauern?

Die Reisedauer hängt natürlich mit Ihrer persönlichen Situation und dem Reiseziel zusammen.
Generell benötigen Sie bei längeren Reise ein geringeres Tagesbudget, als bei kürzeren – weil die Anreisekosten meist sehr hoch sind.

Stellen Sie sich hier die Fragen:

  • Was wollen Sie erleben?
  • Was können Sie sich leisten?
  • Was müssen Sie dafür tun?

Spartipps für die Traumreise

Wollen oder müssen Sie auf eine Reise sparen, empfiehlt es sich wenn Sie

  • auf DIE Reise sparen und
  • auf DER Reise sparen.

Legen Sie sich zu Hause eine Reisekasse an, am besten ein extra Konto, auf das Sie alles übrige Geld überweisen.
Spartipps gibt es viele und das soll hier auch nicht ausufern. Überlegen Sie sich, wie Sie ihr Einkommen steigern – bspw. indem Sie nicht benötigte Dinge verkaufen, mehr arbeiten, um eine Gehaltserhöhung bitten …

Einfacher lassen sich die Kosten reduzieren. Überprüfen Sie ihre Ausgaben. Was muss unbedingt sein? Gibt es günstigere Alternativen usw.?

Noch einfacher ist es, die Kosten für die Reise zu reduzieren. Das können Sie

  • durch die Wahl der Unterkunft (Ferienwohnung ist günstiger als Hotel …)
  • durch die Wahl der Anreise (der eigene PKW ist günstiger als das Flugzeug …)
  • durch die Wahl der Verpflegung (selbst kochen ist günstiger …)

  • machen.

Gerade bei der Art der Unterkunft lässt es sich enorm sparen. Das geht sogar so weit, dass diese gar nichts kostet. Stichwörter hierfür sind Couchsurfing oder Housesitting.

Schlussendlich lassen sich viele Reisen mit einem erstaunlich geringen Budget durchführen, wenn Sie bereit sind, dafür Abstriche beim Luxus in Kauf zu nehmen.

Kredit für die Reise?

Größere Kredite für eine Langzeitreise sind nicht zu empfehlen und werden von Banken wahrscheinlich auch nicht gewährt. Das liegt daran, dass sie bei einer Reise keine materiellen Werte finanzieren (Haus, Auto …) und dass Sie während der langen Reise kein geregeltes Einkommen beziehen werden.

Gegen Kleinkredite für eine kürzere Reise ist jedoch wenig einzuwenden. Wollen Sie beispielsweise die Elternzeit optimal nutzen, das Budget reicht aber nicht ganz, ist es besser, mit einem Kredit zu arbeiten, anstatt die wertvolle Zeit ungenutzt verstreichen zu lassen.

Buchtipp: Reisebudget-Planung für Familien

Sie sehen, wenn es um das Reisebudget für eine Familienreise geht, gibt es vieles zu beachten. Im Buch »Reisebudget-Planung für Familien« werden 180 Fragen zum Thema beantwortet.

Zum Thema Reisen trotz Schulpflicht gibt es ein extra Kapitel.

Das Buch können Sie bei Amazon.de kaufen.*

schulferien.eu
×