50 Dinge die deine Kinder tun sollten, bevor sie zu alt sind…

Das Netz und auch Bücher sind voller Listen. Jetzt hat der britische National Trust eine Liste veröffentlicht, in der 50 Aktivitäten aufgelistet werden, die deine Kinder tun sollten, bevor sie 11 3/4 sind.
Ich habe mir die Liste angeschaut und für gut befunden.

50-dinge

Fangen wir mit der Liste an… die kannst du dir HIER als PDF herunterladen:

Da die Liste vom National Turst kommt, ist sie natürlich etwas einseitig auf Outdooraktivitäten getrimmt. Von daher kann die Listenur ein Anfang sein.
50 Dinge sind eh viel zu wenig in fast 12 Jahren!
Ach, und die Liste ist natürlich auf Englisch.

Die Liste selbst ist in 5 Teile unterteilt:

  • Adventurer, also Abenteurer
  • Discoverer, der Entdecker
  • Ranger – dazu fällt mir keine Übersetzung ein. (Förster oder Waldhüter vielleicht!?)
  • Tracker, der Aufspürer
  • Explorer, der Forscher

Die Liste im Detail

Der Abenteurer

spaziergang-im-regen

Spaziergang im Regen und es hat wirklich heftig geschüttet!

  • Klettere auf einen Baum
  • Lass dich einen wirklich großen Hügel hinunter rollen
  • Zelte draußen in der Wildniss
  • Bau dir einen Unterstand im Wald
  • Schnippe Steine über das Wasser
  • Renne im Regen herum
  • Lasse einen Drachen steigen
  • Fange Fische mit einem Kescher
  • Iss einen Apfel direkt vom Baum
  • Spiele mit Kastanien

Der Entdecker

  • Mache eine wirklich lange Radtour
  • Mache eine Schnitzeljagd
  • Mache einen Matschkuchen
  • Baue einen Damm
  • Spiele im Schnee
  • Mache einen Kranz aus Gänseblümchen
  • Veranstalte ein Schneckenrennen
  • Erschaffe wilde Kunst
  • Spiele Puuh-Stöckchen
  • Springe über Wellen

Was Puuh-Stöckchen ist wusste ich gar nicht. Da sollte ich mich aber schämen, schließlich ist das Spiel Puuh-Stöckchen nach Puuh dem Bären benannt von dem ich als Kind ein großer Fan war.
Was ist also Puuh-Stöckchen?
Puuh-Stöckchen ist ein simples Spiel. Man braucht dazu eine Brücke über einen Fluß oder einen Bach. Vorzugsweise eine Brücke auf der keine Autos fahren.
Dann sucht sich jeder Teilnehmer ein Stöckchen. Auf ein Kommando lassen alle ihre Stöckchen von der der Brücke ins Wasser fallen und rennen auf die andere Seite der Brücke.
Das Stöckchen welches als erstes unter der Brücke hervorkommt hat dann gewonnen.

Der Ranger

  • Sammle wilde Brombeeren
  • Untersuche das Innere eines Baumes
  • Besuche einen Bauernhof
  • Mache barfuß einen Spaziergang
  • Spiele mit einem Grashalm Trompete
  • Gehe Fossilien und Knochen suchen
  • Schaue dir die Sterne an
  • Klettere auf einen großen Berg
  • Erkunde eine Höhle
  • Nimm ein gruseliges Tier in die Hand

Der Aufspürer

  • Fange Käfer ein
  • Finde Kaulquappen
  • Fange ein Blatt, wenn es vom Baum fällt
  • Spüre wilde Tiere auf
  • Schaue dir an was alles in einem Teich ist
  • Baue ein Haus für wilde Tiere
  • Schaue dir die verrückten Tiere an, die du in einer Wasserlache am Meer findest
  • Lasse einen Schmetterling schlüpfen
  • Fange Krabben und Krebse
  • Mache eine Nachtwanderung außerhalb der Stadt

Der Forscher

  • Pflanze es, lasse es wachsen, esse es
  • Gehe in einem See schwimmen
  • Baue ein Floß
  • Beobachte Vögel
  • Finde dich mit Karte und Kompass zurecht
  • Versuche auf Felsen zu klettern
  • Koche auf einem Lagerfeuer
  • Lerne Reiten
  • Finde einen Geocache
  • Fahre mit dem Kanu auf einem Fluss

Das waren die 50 Dinge. Eigentlich echt nicht viel, wenn ich an meine Kindheit denke, dann habe ich, bis auf den Geocache, alles gemacht. Geocaching war damals einfach noch nicht erfunden. Dafür habe ich als Kind eine Flaschenpost gefunden! Das ist dem Geocache doch mindestens ebenbürtig!
Eigentlich finde ich die Liste fast überflüssig, weil ich all das was darauf steht als selbstverständlich ansehe. Aber das kann natürlich daran liegen, dass ich ein Landei bin. Aufgewachsen in einem schwäbischen Dorf und nach ein paar Jahren Großstadt bin ich jetzt wieder rausgezogen aufs Land.
Dort erlebt man solche Dinge automatisch.
Zum Krebse fangen mussten wir natürlich in den Urlaub, aber Reisen halte ich für Kinder ja eh für sehr wichtig.

Auch die Sache mit dem Schmetterling ist durch eine Reise entstanden. Ein Freund von mir hat eine Puppe (also eine verpuppte Raupe) an einem Stöckchen von den Azoren mitgebracht.
Diese haben wir dann in einen Blumentopf gesteckt und tagelang beobachtet.
Nichts passierte.
Irgendwann, als wir die Beobachtung schon aufgegeben hatten, flog ein riesiger Schmetterling durch das Haus. Irre!
Ich weiß nicht wie lange das her ist, 25 Jahr, 30 Jahre? Aber solche Erlebnisse prägen einen und sind wichtig.
Beim schreiben der Liste sind mir die ganzen Aktivitäten eingefallen, wie ich diese als Kind erlebt hatte. Und das beste, mit meinen Kindern erlebe ich das Ganze jetzt noch einmal!

Wenn du also mal nicht weißt was du mit deinen Kindern tun sollst, vielleicht jetzt in den Ferien, dann nimm dir doch diese Liste zur Hand und fange an sie abzuarbeiten.

War das alles?

Wie eingangs schon erwähnt finde ich die Liste bei weitem nicht vollständig.
Spontan fallen mir z.B. folgende Dinge ein:

  • Backe einen Kuchen
  • Koche für deine Familie
  • Fliege mit einem Flugzeug
  • Fahre mit einem Schiff
  • Fahre mit dem Zug
  • Fahre mit dem Bus
  • Baue eine Sandburg
  • Webe dir etwas
  • Brate ein Ei
  • Fahre Achterbahn
  • Stelle dein eigenes Eis her
  • Fahre ins Ausland
  • Baue ein Modell
  • Spiele ein Instrument
  • Mache Fotos

Mir fallen aber auch Dinge ein wie:

  • Spiele mit einem Tablet oder Smartphone
  • Schreibe ein kleines Programm
  • Arbeite mit Samples und Musik
  • Suche nach Antworten im Internet
  • Gehe online Shoppen

Schließlich bleibt die Welt nicht stehen und auch wenn unsere Kinder mit den neuen Medien aufwachsen, so sollten sie trotzdem verantwortungsvoll herangeführt werden.
In knapp 12 Jahren kann man auf jeden Fall sehr viel machen und erleben.
Und das Beste für Eltern, diese können all das miterleben!

Zum Schluss möchte ich mich an dieser Stelle bei kids-trips.com bedanken, denn erst durch diesen Blog bin ich auf die Liste aufmerksam geworden.

schulferien.eu
×