Spanisch lernen in den Schulferien auf Teneriffa

Selbst wenn Spanisch auf der Liste der beliebtesten Fremdsprachen ganz oben steht, so scheint das Erlernen der Sprache doch oft mühsam und mitunter gar langweilig.

Zumindest dann, wenn man es in seiner alltäglichen Umgebung tut und die Möglichkeit, das Erlernte anzuwenden, gänzlich fehlt. Eine Sprache erlernt man leichter und besser, wenn man sie auch nutzt.

Warum also nicht dort lernen, wo die Sprache allgegenwärtig ist?

In Spanien gibt es zahlreiche Sprachschulen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihren Schülern nicht nur die Sprache, sondern auch die spanische Lebensfreude näher zu bringen. Ein gekonnter Mix aus Lerneinheiten und Freizeitaktivitäten lässt kaum
Langeweile aufkommen. Die Sprachschüler entwickeln ein Verständnis für die spanische Kultur, lernen Land, Leute und deren Alltag und Traditionen kennen.

Mal ehrlich: Gibt es eine bessere Möglichkeit, um seinen Urlaub sinnvoll zu verbringen?

Sprachschule Teneriffa

Besonders beliebt bei Spanischschülern sind die Sprachschulen auf der Kanareninsel
Teneriffa. Bei derart paradiesischen Aussichten werden selbst die größten „Lernmuffel“, die sich sonst nur schwer zu lehrreichen Aktivitäten motivieren lassen, schwach.

Dem Vorhaben Spanisch zu lernen steht auf der Sonneninsel nichts mehr im Weg.

Schulen gibt es im Norden und im Süden der Insel. Das Angebot reicht vom Anfänger- bis zum Intensivkurs. Einstufungstests helfen dabei, den richtigen Kurs für jeden Anspruch zu finden.

Die jugendlichen Sprachschüler werden in der Regel in Wohngemeinschaften (in der Nähe der Schule) untergebracht, oft sind auch Aufenthalte in Gastfamilien möglich. Eine 24-Stunden Betreuung der Schüler ist – ebenso wie der Transfer vom und zum Flughafen – gesichert.

Die Preise für eine Sprachreise nach Teneriffa variieren je nach gewähltem Kurs und
Aufenthaltsdauer. Sprachkurse lassen sich oft mit Sportkursen (zum Beispiel einem Surf-oder Tauchkurs) kombinieren.

Lassen Sie sich von der Schule Ihrer Wahl beraten.

Übrigens: Sprachreisen sind nicht nur etwas für Ihren Nachwuchs. Vielleicht wäre so ein Bildungsurlaub auch eine schöne Idee für Ihre nächste Reise.

Warum Spanisch lernen?

Spanisch klingt nicht nur besonders gut (nach Sonne, Strand und Meer), die Sprache ist mit rund 400 Millionen Muttersprachlern eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Wer Spanisch lernt, lernt also eine der wichtigstem Weltsprachen und schafft sich damit eine sinnvolle Zusatzqualifikation. Spanisch zu sprechen erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn wer weiß, vielleicht ebnen die Sprachkenntnisse den Weg zu einem Traumjob im sonnigen Süden.

Weitere Informationen zum Spanisch lernen auf Teneriffa und zur passenden
Unterkunft finden Sie hier: Sprachreisen Teneriffa – wenn Lernen zum URLAUB
wird!

schulferien.eu
×