In den Schulferien: Lernen, Reisen, neue Freunde finden – das geht (auch ohne Eltern)

7

Wenn Sie schulpflichtige Kinder haben, kennen Sie das Dilemma. In der Schule gibt es mehr Ferien, als Ihr Arbeitgeber Urlaubstage locker macht.

Sie müssen sich also überlegen, wie Ihre Kinder in der schulfreien Zeit betreut werden, während sie arbeiten gehen. Verschiedene Vorschläge finden Sie im Beitrag »Tipps für entspannte Schulferien für Kinder und Eltern«.

Ein Vorschlag ist, den Nachwuchs für einen Ferienkurs anzumelden oder ihn sogar in ein Feriencamp zu schicken.
Fragt man nämlich verschiedene Eltern, wird schnell klar, dass sie an einer sinnvollen Beschäftigung ihrer Kinder interessiert sind.
Wäre dem nicht so, könnte man den Kindern und Jugendlichen auch einfach einen Fernseher mit Netflix-Abo und eine Playstation ins Zimmer stellen und das Betreuungsproblem wäre auf Jahre hinaus gelöst.

Aber wer will das schon für den eigenen Nachwuchs? Hier sind wir uns vermutlich einig, das kann man mal machen, auf Dauer ist das aber nichts und die Kinder und Jugendlichen vor dem Fernseher abstellen, fällt sicher auch nicht in die Kategorie »sinnvoll«.

Sinnvoll hingegen könnten sein:

  • sich sportlich zu betätigen
  • neue Leute kennenlernen
  • neue Länder/Gegenden kennenlernen
  • etwas Neues lernen
  • frisch gelerntes Schulwissen anwenden

Genau dafür bieten sich Ferienkurse an.

Ferienkurse gibt es für alles Mögliche, Sie können ihrem Kind einen Ferienkurs im Segeln buchen oder einen Tanzkurs, sogar zum Thema YouTube wurden schon Ferienkurse angeboten!
Es gibt erstaunlich viele Aktivitäten, die als Ferienkurs für Kinder und Jugendliche angeboten werden. Googlen Sie einfach den Begriff »Ferienkurs«!

Sie können den Nachwuchs auch für mehre Tage (oder Wochen) in ein Feriencamp schicken  oder – um das in der Schule gelernte Wissen anzuwenden – auf eine Sprachreise.
Diese können Sie dem schulehassenden Teenager auch gut als »Du darfst allein in den Urlaub!« verkaufen.
Feriencamps und vor allem Sprachreisen erfüllen fast alle oben genannten Punkte für eine sinnvolle Beschäftigung während der Ferien und sind voll und ganz auf die jeweilige Altersgruppe zugeschnitten.

Bei einer Sprachreise für Jugendliche bspw. nimmt der tatsächliche Unterricht den kleinsten Teil der Reise ein. Das Rahmenprogramm mit verschiedenen Partys, sportlichen Events und natürlich Ausflügen überwiegt.
So kann Ihr Sohn oder Ihre Tochter bei einer Sprachreise nach England London kennenlernen, bei einer Reise nach Spanien ist sicherlich Barcelona interessant und in Frankreich führt an Paris kein Weg vorbei.

Selbstverständlich gibt es auch Kurse für andere Schulfächer, die Stichworte sind hier »Lern Camp« oder »Nachhilfe Camp«. Diese finden in der Regel jedoch in Deutschland statt und sind deshalb evtl. etwas schwerer den Kindern »zu verkaufen«.

Fazit

Ferienkurse sind eine ideale Möglichkeit, den Nachwuchs während der Ferien sinnvoll zu beschäftigen und gleichzeitig betreuen zu lassen.
Mit einer Sprachreise oder einem Lern Camp während der Schulferien kann schulisches Wissen gefestigt werden und Defizite aufgeholt werden.

schulferien.eu
×