Nordseeurlaub mit der ganzen Familie und dem Hund

Familien lieben die Nordsee, denn die reizvollen Inseln und Küsten haben allen Altersstufen viel zu bieten. Das raue und belebende Nordseeklima erfrischt und aktiviert die Lebensgeister. Von der salzhaltigen Luft geht ein Reizklima aus, das die Schleimhäute beruhigt und die Atemwege wieder frei macht. An den wunderschönen Ebenen der Nordsee gibt es zudem viele Hundestrände, sodass Hunde immer Auslauf haben. Die Infrastruktur in den Tourismusregionen ist überaus kinderfreundlich und rund um die Nordsee locken herrliche Attraktionen für Groß und Klein.

Welche Unterkunft bietet sich an für den Nordseeurlaub?

Die Hotels und Ferienhäuser haben sich auf die hohe Nachfrage für einen Urlaub mit Hund eingestellt und heißen auch Vierbeiner herzlich willkommen. Manche bieten sogar Extras wie ein Hundebett, ein Hundefrühstück und einen eingezäunten Garten. Die Ferienwohnungen finden sich überall entlang den Küsten am Festland und den Inseln. Sie sind gemütlich und rustikal und verbinden einen hohen Komfort mit einer herzlichen Gastfreundschaft. Haustierfreundliche Ferienwohnungen & -häuser Nordsee, vergleichen Sie hier!

Urlaub an der Nordsee mit der Familie und dem Hund

Urlauber mit Hund sollten besonders auf das Zusammenspiel zwischen einer hundefreundlichen Unterkunft und einen nahe gelegenen Hundestrand achten. Einen guten Ruf haben die Hundestrände in Wangerooge, Friedrichskoog, Wangerland, Dornum, Büsum, Sohlenburg (Cuxhaven), Föhr, Amrum und Holmer Siel sowie am Roten Kliff und Westerland Nordstrand auf Sylt.

Aktivitäten und Ausflugsziele

Die flachen und trotzdem vielfältigen Landschaften an der Nordsee laden zum Radfahren, Wandern und Reiten ein. Von Dünen, Salzwiesen, Heiden, Mooren und Bruchwäldern ist alles dabei. Nordseeurlauber schätzen eine Wanderung auf den stürmigen Deichen und auf dem Wattenmeer, wenn sich die Nordsee bei Ebbe wieder zurückgezogen hat.

Ausflugsziele gibt es an der Nordsee reichlich. Kinder werden zunächst das Multimar Wattforum lieben. Das interaktive Aquarium bietet einen aus 37 Wasserbecken bestehenden Exkurs durch die Wunder der Unterwasserwelt. Wunderlich muten außerdem die Halligen an. Die Inseln werden phasenweise vollständig vom Meer umspült, was einige Bewohner nicht davon abhält, diesen Bedingungen auf ihren Warften, auf Hügel errichteten Behausungen, zu trotzen.

Die Seehundstation Friedrichskoog zeigt exemplarisch, wie an der Nordsee gestrandete Heuler wieder aufgepäppelt werden. Spannend und lehrreich zugleich ist das Klimahaus in Bremerhaven als Bestandteil der Hafenwelten. Es simuliert das Klima in den Regionen dieser Erde und lässt den Besucher hautnah spüren, was es heißt, in der Wüste oder in Arktis zu leben.

Beliebte Reiseziele an der Nordsee

Attraktive Regionen gibt es an der Nordsee wahrlich genug. Wir möchten uns in unserer Vorstellung auf die folgenden vier Reiseziele konzentrieren:

Sylt

Deutschlands größte Nordseeinsel besticht durch einen Hauch Glamour und Exklusivität, wie er besonders am Hauptort Westerland anzutreffen ist. Das majestätische Rote Kliff an der Steilküste und das Meer aus lila Heideblüten sind beliebte Postkartenmotive. Außerdem lohnen sich ein Ausflug ins Freizeitbad Sylter Welle und ein Besuch des rund 5.000 Jahre alten Hünengrab Denhoog mit seinen gewaltigen Findlingen. Jugendliche werden die Sylt4Fun-Halle lieben.

Sankt Peter-Ording

Ganz im Westen von Schleswig-Holstein gelegen und ein traditionsreiches See- und Heilbad, wartet Sankt Peter-Ording mit dem größten Strand der Welt auf. 12 mal 2 Kilometer umfasst der Sandstrand von Sankt Peter-Ording mit Strand-Surfing als Exklusiv-Sport. Darüber hinaus bietet das reizvolle Ferienparadies eine 1,1 Kilometer lange Seebrücke und das Erlebnisbad Dünen-Therme mit einer Schwefelquelle.

Büsum

Büsum ist ein malerischer Küstenort mit Leuchtturm und Hafen sowie einer traditionsreichen Seebadarchitektur mit Heilbad. Wunderschön sind seine Naturschönheiten wie die Familienlagune Perlebucht und der Ententeich Oland, an denen ebenso wunderbar die Seele baumeln lässt wie im herrlich gestalteten Kurpark. Ein Highlight ist ein Besuch des Erlebnismuseums Phänomania, das sich den Wundern dieser Welt nähert.

Helgoland

Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland ist rauer und zerklüfteter als die eher seichten Inseln an der deutschen Küste. Atemberaubende Steilküsten erzeugen eine dramatische Atmosphäre. Das Wahrzeichen der Insel ist mit der „Langen Anna“ ein rund 50 Meter hoher Brandungspfeiler. Das Naturschutzgebiet Lummerfelsen bietet Vögeln ausgedehnte Nistplätze und Vogelbeobachtern ein spektakuläres Naturschauspiel. Von hier aus stürzen sich die flügge gewordenen Küken der Trottellummen wie auf Kommando 40 Meter in die Tiefe. Das als Lummensprung bekannte Phänomen ist zwischen Mitte und Ende Juni zu beobachten

Bildquelle

schulferien.eu
×