Tipps, wie Kinder in den Schulferien Skifahren lernen

Kinder lieben den Schnee und Skifahren lernt man am besten als Kind. Daher ist es wichtig, dass Eltern in den Schulferien schon früh die Zeit nutzen, um Ihrem Nachwuchs das Skifahren beizubringen. Die professionellen Skischulen sind hier eine gute Hilfe und ermöglichen den Eltern außerdem, selbst in den Schulferien Ski zu fahren, während die Kinder bestens beaufsichtigt und geschult werden.

Von der Ausrüstung bis hin zur Skischule

Begonnen bei der Ausrüstung ist für die Kleinen alles auf dem Markt erhältlich, was das Skifahren erleichtert. Die Schulferien sind die perfekte Zeit, um den Erstklässlern auch hier die ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu lernen. Kinderskier gibt es in vielfältigen Qualitäten und hier ist die Sicherheit wichtig. Die Eltern sollten schon weit vor den Schulferien die Skiausrüstung für Ihre kleinen Anfänger kaufen. Die Skilänge, die Sidecuts und alles andere sollten sehr stabil sein und in einem Fachgeschäft für Skiausrüstung für Kinder gekauft werden. Hier können sich die Eltern mit Ihrem Kind beraten lassen, damit der Skispaß beginnen kann.

Das Alter

Ab welchem Alter sollten die Schulkinder Skifahren lernen? Im Grunde können sie schon mit vier Jahren beginnen und ihre ersten Erfahrungen auf den Skiern sammeln. Das ideale Einstiegsalter für andere Skisportarten, beispielsweise das Snowboarden, liegt bei acht Jahren. Je früher die Kleinen anfangen, desto besser. Die Eltern sollten in den Schulferien einen Kurs buchen, bei dem individuell auf Ihr Kind eingegangen wird. Denn die Eltern kennen ihr Kind am besten und wissen, ob es schon einige Zeit in einem Skikurs verbringen kann. Das Übungsgeländer sollte beispielsweise bunt sein und die Kinder ansprechen. Außerdem ist ein abwechslungsreiches Kinder-Schnee-Land vorhanden, bei dem die Kleinen richtig Spaß haben können.

Kindern selbst das Skifahren beibringen

Selbstverständlich können Eltern die Zeit in den Ferien auch nutzen und den Kleinen selbst das Skifahren beibringen. Hierbei sollte die Mutter oder der Vater jedoch ein erfahrener und sicherer Skifahrer sein. Es ist wichtig, die Kinder langsam heranzuführen und sich Tipps vom Skilehrer abzuschauen. Das Gefühl für den Ski entwickeln und sich dann langsam herantasten, das ist die Hauptaufgabe des elterlichen Skilehrers. Es ist auch entscheidend auf die Ausdauer der Kinder zu achten, wann brauchen sie beispielsweise eine Verschnaufpause, wann brauchen sie motivierende Worte. Geduld ist alles und ein pädagogisch geschulter Schullehrer ist eine feine Sache. Meist ist eine kleine Skiparty am Schluss des Skikurses das besondere Highlight für die Schulkinder, die einen Großteil ihrer Ferien auf den Skiern verbracht haben.

Fazit:

Skifahren sollten Kinder schon früh lernen. Die Schulferien bieten sich an, damit Kinder ihre ersten Erfahrungen auf den Brettern, die die Welt bedeuten, machen können. Die Eltern sind gefragt und eine gute Skischule in einem angemessenen Anfänger-Skigebiet ist angesagt. Die pädagogisch ausgebildeten Skilehrer lernen den Anfängern schnell, wie man sich immer sicherer fühl auf den Skiern. Mit spielerischen Ansätzen und einem Erlebnis-Schnee-Land können die Schulkinder das Skifahren spielerisch erlernen. Die Eltern, die selbst ihrem Kind das Skifahren lernen wollen, sollten sicher und erfahren sein, was diesen Wintersport angeht.

schulferien.eu
×